Herzlich willkommen an der

Mükubahn

zurück zur Übersicht


Die Entwicklung der Eisenbahn, insbesondere des Eystruper Bahnhofs in chronologischer Reihenfolge

Bahnhof Eystrup (1960-1969)

Sehr geehrte Besucher,
viele der hier gezeigten historischen Aufnahmen wurden mir freundlicher Weise von Gerhard Rosebrock aus Eystrup, Ortrud Streichsbier aus Hassel sowie aus den Archiven der Interessengemeinschaft Senffabrik Leman und dem Niedersächsischen Kleinbahnmuseum in Bruchhausen-Vilsen zur Verfügung gestellt. Ihnen allen gilt mein besonderer Dank. Ohne ihre Unterstützung könnte ich diese einmaligen Zeitdokumente hier nicht zeigen.

Da es bei einigen wenigen hier gezeigten Aufnahmen teilweise sehr schwer bis unmöglich war den Urheber ausfindig zu machen um ihn zu kontaktieren, ich aber auf der anderen Seite nicht gegen evtl. Urheberrechte verstoßen möchte, betone ich hiermit ausdrücklich, dass ich jederzeit bereit bin die Urheberrechte an diesen Bildern zu respektieren. Sollten Sie der Meinung sein, dass ich gegen eines Ihrer Rechte (Markenrecht, Copyright, Wettbewerbsrecht etc.) verstoßen habe, so bitte ich Sie, mich zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten und Kosten schon im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen. Ich erkläre hiermit ausdrücklich, dass ich immer bereit bin, Ihre Rechte zu respektieren. Es genügt mir eine kurze E-Mail mit einem Hinweis.

Viel Freude beim Betrachten dieser Seite.

1960

Beginn der Elektrifizierungs- und Ausbauarbeiten der Strecke Hannover - Bremen
Beginn der Elektrifizierungs- und Ausbauarbeiten der Strecke Hannover - Bremen

1960

Zirkuszug
Zirkuszug 1960

Lok 3 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft mit einem Zirkuszug im Eystruper Bahnhofswald im August 1960

1960

PanzerverladungPanzerverladung Eystrup 1960


Panzerverladung Eystrup 1960

Verladung englischer Panzer vor dem Gebäude der Baustoffhandlung von Tschirrschnitz.
Nicht nur für Jugendliche in der damaligen Zeit ein besonderes Ereignis.

1960

T1 der Hoyaer Eisenbahn Gesellschaft im Bahnhof Eystrup

Der heute noch als Museumsfahrzeug im Einsatz befindlichen Triebwagen 1 der Hoyaer
Eisenbahn-Gesellschaft (HEG) aus dem Jahr 1937 in Eystrup. (13.09.1960) Foto: Detlev Luckmann

T1 der Hoyaer Eisenbahn Gesellschaft

Mit freundlicher Genehmigung der Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt

1960

Stellwerk Eystrup Nord (En)

Stellwerk Eystrup Nord (En)

Die Aufnahme zeigt das Stellwerk im nördlichen Bereich des Eystruper Bahnhofs. (Zum ehemaligen Standort)
 

1960

Rangierer- und Weichenwärterposten Eystrup Mitte (Em)

Stellwerk Eystrup Nord (En)

Der Posten Em befand sich am Ende der Ladestraße. (Zum ehmaligen Standort)
 

1960

Empfangsgebäude BF Eystrup

Empfangsgebäude Eystrup

Blick aus dem Fahrdienstleiter-Stellwerk Esf auf das Bahnhofsgebäude

1960

Elektrischer Stehwagen

Elektrischer Stehwagen in den 60er Jahren

Mitarbeiter Ernst Wantje auf dem elektrischen Stehwagen (Elektrokarren) des Eystruper Bahnhofs im
WInter 1961. Gefahren wurde der E-Karren mit der "Stange". Zum Losfahren wurde die Stange
nach hinten gezogen und zum Bremsen nach vorne gedrückt.
Gelenkt wurde mit den beiden Pedalen.Trat man das linke herunter, fuhr man nach links.
Dabei hob sich gleichzeitig das rechte Pedal.
Zum Rechtsfahren musste das rechte Pedal getreten werden.
Je weiter man das Pedal runter trat, umso enger wurde der Bogen.

1960

Fahrdienstleiter-Stellwerk Eystrup

Fahrdienstleiter-Stellwerk Eystrup

Stellwerk Eystrup (Esf) im Winter 1960/61

1960

Auf dem Stellwerk Esf

Auf dem Stellwerk Esf

Mitarbeiter Wilhelm Spelzhaus an der Hebelbank des Eystruper Stellwerks

1960

Auf dem Stellwerk Esf

Auf dem Stellwerk Esf

Mitarbeiter Albrecht Holstein und Rudolf Speerschneider im Dienstraum des Stellwerks Esf.

1961

Feuerwehrübung im Bahnhof Eystrup

Feuerwehrübung im Bahnhof Eystrup

Im Frühjahr 1961 stand der Bahnhof Eystrup im Mittelpunkt einer Feuerwehrübung.

1962

Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

 	Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

Gleisbauarbeiten im nördlichen Einfahrbereich des Eystruper Bahnhofs.
Die Aufstellung der Fahrleitungsmasten hat bereits begonnen.

1962

Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

Im Hintergrund das Haus der Familie Hoopmann, früher Posten 40

1963

Gründung der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH)

Am 01.01.1963 fusionieren die Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft (HEG) und die Hoya-Syke-Asendorfer Eisenbahn (HSAE) zu einer Gesellschaft, den “Verkehrsbetrieben Grafschaft Hoya” (VGH). Nachdem die Strecke bis 1966 vollständig auf Normalspur umgespurt wurde, gab es ab 17.01.1966 erstmals eine durchgehende Verbindung von Eystrup nach Syke.

1963

T2 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft auf DB Gleisen

T2 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft auf DB Gleisen

Der T2 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft trifft am 11.4.1963 aus Langwedel kommend in Eystrup ein.

1963

50 Kartons lebende Küken mit P 1234
50 Kartons lebende Küken mit P 1234

Ein besonderer Vorfall beim Versand von 50 Kartons mit lebenden Küken ereignete sich am 12. Dezember 1963

1964

Heinrich Kohlhoff, Gastwirt der Bahnhofsgastwirtschaft

Heinrich Kohlhoff, Gastwirt der Bahnhofsgastwirtschaft

Gastwirt Heinrich Kohlhoff übernimmt die Bahnhofsgaststätte und führt sie mit seiner Frau bis 1974

1964

Bahnhof Eystrup Straßenseite

Bahnhof Eystrup Straßenseite

1964

Fahrleitungen Bremen-Hannover ab 1. Dezember 1964 unter Spannung

1964

Aufnahme des elektrischen Zugbetriebs zwischen Hannover und Bremen am 14. Dezember 1964

Aufnahme des elektrischen Zugbetriebs zwischen Hannover und Bremen am 14. Dezember 1964

Lok E 10 1308 mit "Rheingold"-Garnitur als Eröffnungsszug am 14.12.1964 bei der Durchfahrt durch
den Bahnhof Eystrup, Richtung Bremen.

1965

Güterzug Richtung Hannover

Güterzug Richtung Hannover

Ein Güterzug durchquert den Bahnhof Eystrup am 25.10.1965 auf seinem Weg nach Hannover

1965

Dampfloks auf dem Weg zur Verschrottung

Dampfloks auf dem Weg zur Verschrottung

Loks der BR 55, 94 und 78 auf dem Weg zum Schneidbrenner am 25.10.1965 im Bahnhof Eystrup

1965

Dampfloks auf dem Weg zur Verschrottung

Dampfloks auf dem Weg zur Verschrottung

Alte Dampflokomotiven auf dem Weg zur Verschrottung

1965

Bahnhofsvorplatz mit 1000-jähriger Eiche

Bahnhofsvorplatz mit 1000-jähriger Eiche

Auf der Grünfläche hinter der Eiche befand sich noch bis Ende der 50er Jahre das alte Toilettengebäude

1965

Bauzug im Bahnhof Eystrup

Bauzug im Bahnhof Eystrup

Diese Aufnahme von einem Bauzug im Eystruper Bahnhof zeigt links einen ehemaligen Einheitsabteilwagen Cd-21. Bei dem Werkstattwagen Hannover 6405 in Bildmitte dürfte es sich dürfte nach der Fensterteilung um ein ehemaliger Ci, Bi-wü o8 oder 12 handeln, der Vorratswagen Hannover 8367 sieht sehr nach einem Ghs Oppeln aus. Aufgenommen am 25.10.1965 im Bahnhof Eystrup

1965

Bauzug im Bahnhof Eystrup

Bauzug im Bahnhof Eystrup

Diese Aufnahme zeigt den Wohn-Schlafwagen Hannover 8077, ein ehemaliger Länderbahn-G-Wagen (G 02), zu erkennen an den Achshaltern. Dahinter vermutlich ein weiterer G 02. Rechts eine Bahnmeisterei-Draisine. Aufgenommen am 25.10.1965 im Bahnhof Eystrup

1965

Bahnübergang Bahnhofstraße

Bahnübergang Bahnhofstraße

Rechts unten die alte Bahnmeisterei mit Dienstwohnung des Bahnmeisters. Neben der Schranke,
am Bahnsteig der Verkaufskiosk der Bahnhofsgaststätte. Da sie grün gestrichen war, wurde sie
auch von vielen "Giftbude" genannt. Aufnahme 1965

1965

Gedenkstein vor der 1000-jährigen Eiche

Gedenkstein vor der 1000-jährigen Eiche

Auf der Grünfläche hinter der Eiche befand sich noch bis Ende der 50er Jahre das alte Toilettengebäude

1965

Jüttners Fahrradwache

Jüttners Faradwache

Wer kann sich noch erinnern? Jüttners Fahradwache am Ende des Bahnsteigs der Hoyaer Eisenbahn.

1968

Einweihung der Bahnüberführung an der Birnenallee

Am Freitagvormittag des 10.05.1968 rollten die ersten Autos über die neue Brücke, die an der Birnenalle in Eystrup den Schienenstrang der Bundesbahn überquert. Das weiße Band über der fünf Meter breiten Fahrbahn durchschnitt Bürgermeister Dietrich Bokelmann. Die Brücke wird hauptsächlich dem landwirtschaftlichen Verkehr dienen. Zwei beschrankte, schienengleiche Bahnübergänge wurden nach der Freigabe der Überführung für immer geschlossen. Die Kosten für den Bau der Brücke, einschließlich der von der Bundesbahn gezahlten Entschädigungen für Wege und Grundstücke, belaufen sich auf rund 450 000 Mark.

1968

Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

Lok 50 234 mit einem Bauzug im Gleis 2 des Eystruper Bahnhofs

1968

Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

Die Gleisbauarbeiten wurden zum überwiegenden Teil immer noch per Hand ausgeführt

1968

Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

Gleisbauarbeiten im Bahnhof Eystrup

Die Gleisbauarbeiten wurden zum wiegenden Teil immer noch per Hand ausgeführt

1968

Triebwagen T2 der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) in Eystrup

Triebwagen T2 der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) in Eystrup

Triebwagen T2 der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) steht am 16.02.1968 abfahrbereit am Hausbahnsteig in Eystrup

1968

Triebwagen T2 der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) in Eystrup

Triebwagen T2 der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) in Eystrup

Triebwagen T2 der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) steht am 16.02.1968 abfahrbereit am Hausbahnsteig in Eystrup

1968

Trans Europ Express VT 601 in Eystrup

Trans Europ Express VT 601 in Eystrup

Ankunft des TEE Baureihe 601 in Eystrup, links das Stellwerk Eystrup Nord (En)

1968

Trans Europ Express VT 601 in Eystrup

Ein Blick aus dem Fenster des Bahnhofsbüros auf den einfahrenden Sonderzug

1968

Trans Europ Express VT 601 in Eystrup

Der Sonderzug auf dem Weg zum Bahnsteig der VGH,
links der Gleisanschluss der Firma Leman.

1968

Trans Europ Express VT 601 in Eystrup

Der Sonderzug auf dem Weg zum Bahnsteig der VGH.

1968

Trans Europ Express VT 601 in Eystrup

Gleich geht es weiter Richtung Hoya - Bruchhausen-Vilsen.

1968

Trans Europ Express VT 601 in Eystrup

Gleich geht es weiter Richtung Hoya - Bruchhausen-Vilsen.
Rechts das Gebäude der Senffabrik Leman.

1968

Trans Europ Express VT 601 in Hassel

Der Sonderzug zwischen Eystrup und Hassel

1968

Trans Europ Express VT 601 in Hassel

Hier überquer der Sonderzug die B 215 in Hassel, rechts der Ladekran für die Rübenverladung am Hasseler Bahnhof.

1968

Bahnhofsvorplatz in Eystrup

Bahnhofsvorplatz in Eystrup

In all den Jahren, seit Bestehen der Bahnlinie Bremen-Hannover, imponierte den Reisenden besonders der Vorplatz mit seinen reichhaltigen Grünanlagen am Bahnhof.
Dieser Vorplatz mit seinen parkähnlichen Anlagen suchte seinesgleichen zwischen Bremen und Hannover.

1968

T2 der VGH in Eystrup

T2 der VGH in Eystrup

Triebwagen T2 der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) steht am 30.08.1969 abfahrbereit
am Hausbahnsteig in Eystrup

1968

T2 der VGH in Eystrup

T2 der VGH in Eystrup

Der T2 wartet in Eystrup auf seine Abfahrt Richtung Syke. Rechts der Schuppen der Jüttnersche Fahrradwache.
Im Hintergruund links die ehemalige Bahnmeisterei

1968

T2 der VGH am Hasseler Bahnhof

T2 der VGH am Hasseler Bahnhof

Links das Hasseler Bahnhofsgebäude. Im Hintergrund der Rübenverladekran.

1968

Bahnübergang Hämelhauser Kirchweg

Bahnübergang Hämelhauser Kirchweg

Luftaufnahme des nördlichen Bahnhofsbereich mit Stellwerk En am Bahnübergang Hämelhauser Kirchweg.
Im Vordergrund die Lagerhalle der Raiffeisen-Genossenschaft um 1969

1968

Fahrkarten der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) aus den 60er Jahren
Fahrkarten der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) aus den 60er Jahren

Fahrkarten der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) aus den 60er Jahren

Fahrkarten der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) aus den 60er Jahren