Herzlich willkommen an der

Mükubahn

zurück zur Übersicht


Die Entwicklung der Eisenbahn, insbesondere des Eystruper Bahnhofs in chronologischer Reihenfolge

Bahnhof Eystrup (1950-1959)

Sehr geehrte Besucher,
viele der hier gezeigten historischen Aufnahmen wurden mir freundlicher Weise von Gerhard Rosebrock aus Eystrup, Ortrud Streichsbier aus Hassel sowie aus den Archiven der Interessengemeinschaft Senffabrik Leman und dem Niedersächsischen Kleinbahnmuseum in Bruchhausen-Vilsen zur Verfügung gestellt. Ihnen allen gilt mein besonderer Dank. Ohne ihre Unterstützung könnte ich diese einmaligen Zeitdokumente hier nicht zeigen.

Da es bei einigen wenigen hier gezeigten Aufnahmen teilweise sehr schwer bis unmöglich war den Urheber ausfindig zu machen um ihn zu kontaktieren, ich aber auf der anderen Seite nicht gegen evtl. Urheberrechte verstoßen möchte, betone ich hiermit ausdrücklich, dass ich jederzeit bereit bin die Urheberrechte an diesen Bildern zu respektieren. Sollten Sie der Meinung sein, dass ich gegen eines Ihrer Rechte (Markenrecht, Copyright, Wettbewerbsrecht etc.) verstoßen habe, so bitte ich Sie, mich zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten und Kosten schon im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen. Ich erkläre hiermit ausdrücklich, dass ich immer bereit bin, Ihre Rechte zu respektieren. Es genügt mir eine kurze E-Mail mit einem Hinweis.

Viel Freude beim Betrachten dieser Seite.

1949

Rangierbetrieb im Eystruper Bahnhof

Rangierer im Bf. Eystrup

Rangierer Heinrich Gein im Bereich der Güterzug- und Rangiergleise. Im Hintergrund das Rangierer- und Weichenwärterhäuschen am Ende der Ladestraße, Ostern 1949

1949

Rangierbetrieb im Eystruper Bahnhof

Rangierer und Kleinlok V16 001

Wilhelm Spelzhaus und Willi Eggers auf einer Rangierlok der Baureihe V16 001 des Bw Nienburg.
Links der Eystruper Kleinlokschuppen, im Hintergrund das Fabrikgebäude der Firma Leman, Ostern 1949

1949

Vor dem Stationsgebäude

Vor dem Stationsgebäude 1949

Lehrling Wilhelm Spelzhaus, Ostern 1949

1950

Truppentransporte mit der Bahn Anfang der 50er Jahre.
Auch im Bahnhofsgeschehen ist die Nachkriegszeit deutlich zu sehen.

Truppentransport in den 50er Jahren

Das Foto zeigt den damaligen Bahnhofsvorsteher Dietrich Ohlmeyer im Gespräch mit einem
Komandanten. Ludwig Meyer fungierte als Dolmetscher.

1950

Truppentransport in den 50er Jahren
Farbige Besatzungstruppen Anfang der 50er Jahre. Für viele Eystruper ein immer noch ungewohntes Bild.

1950

Truppentransport in den 50er Jahren
Unter den Blicken zahlreiche Zuschauer nehmen die Mannschaften Aufstellung zum Abtransport
mit der Bahn.

1953

Bahnhofspersonal der 50er Jahre

Bahnhofspersonal der 50er Jahre
Von links: Heinrich Kumme (Aufsicht), Harry Buchholz (Gepackabfertigung),
Wilhelm Spelzhaus (Bahnsteigschaffner) und Renning Hustedt (Lehrling), im Dezember 1953
vor dem Eystruper Empfangsgebäude

1953

Eintrag im Dienstbuch des Aufsichtsbeamten vom 23.10.1953

Eintrag im Dienstbuch des Aufsichtsbeamten vom 23.10.1953
Besondere Vorkommnisse mussten vom Aufsichtsbeamten im Dienstbuch des Bahnhofs festgehalten werden.

1953

Fahrplan der Hoyaer Eisenbahn aus dem amtlichen Kursbuch der Deutschen Bundesbahn Sommer 1953

Fahrplan der Hoyaer Eisenbahn aus dem amtlichen Kursbuch der Deutschen Bundesbahn Sommer 1953

1953

Vor dem Empfangsgebäude

Vor dem Empfangsgebäude
Wilhelm Spelzhaus und Johann Leiding vor dem Eystruper Empfangsgebäude, Himmelfahrt 1953.
Im Bild rechts das alte Toilettengebäude

1954

Ansichtskarte aus den 50er Jahren

Placeholder image

1954

Ausschnittvergrößerung der oberen Ansichtskarte aus den 50er Jahren

Placeholder image
Im Hintergrund das alte Pumpengebäude

1954

Mineralölhandel Ludwig Delius
Die Firma Ludwig Delius, Mineralölhandel, auf Ostseite des Eystruper Bahnhofs, Aufnahme um 1954

1955

Zugunglück auf der Allerbrücke in Verden

Am 11. Januar entgleisen um 5:30 Uhr 17 Wagen eines beladenen Kesselwagenzug infolge eines Heißläufers und Achsschenkelbruchs auf der Allerbrücke bei Verden. Der aus der Gegenrichtung kommende Personenzug P 1211 kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und fährt in die Trümmer. Dabei entgleist die Zuglok und der erste Wagen des Personenzuges und stürzen die Böschung herunter. Das Zugunglück fordert 2 Tote und 14 Verletzte.

Im Bildarchiv der Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt befinden sich 4 Aufnahmen von diesem Ereignis.
Der Bundesbahndirektionsfotograf Hans Berkowski dokumentierte dieses Zugunglück mit den verlinkten Aufnahmen. Bild 1 Bild 2  Bild 3 Bild 4
Die Verlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt.

1955

Carl Bellingrodt besucht Eystrup

Am 15.Juli 1955 besuchte Carl Bellingrodt, einer der bekanntesten deutschen Eisenbahnfotografen des 20. Jahrhunderts den Eystruper Bahnhof. Dabei entstanden die folgende Aufnahmen:

1955

Morgendliche Idylle am 15.07.1955

Morgendliche Idylle am 15.07.1955
Fahrgäste und Postbedienstete erwarten die Ankunft eines Personenzuges aus Richtung Hannover.

1955

VT 08.5 "Roland" auf dem Weg Richtung Hannover

VT 08.5 "Roland" auf dem Weg Richtung Hannover
Durchfahrt des VT 08.5 als Ft 44 "Roland" auf dem Weg von Bremen über Hannover-Göttingen-Kassel-Gießen-Frankfurt Hbf.-Darmstadt-Mannheim-Karlsruhe-Baden-Oos-Freiburg-Basel Bad. nach Bf.-Basel SBB

1955

Güterzug wartet auf eine Überholung

Güterzug wartet auf eine Überholung
Lok 50 1837, aus Bremen kommend, wartet mit ihrem Güterzug im Bahnhof Eystrup auf eine Überholung

1955

03 260 vor einem Eilzug Richtung Hannover

03 260 vor einem Eilzug Richtung Hannover
Im Hintergrund am Waldrand das Stellwerk En (Eystrup Nord).
Links das Streckengelis der HEG Richtung Hassel

1955

Lok 3 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft

Lok 3 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft
Nach der Übernahme eines Güterzuges wartet Lok 3 auf die Abfahrt nach Hoya

1955

Lok 3 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft

Lok 3 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft
Die gleiche Lok aus einer etwas veränderten Perspektive

1955

Lok 3 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft mit Personal

Lok 3 der Hoyaer Eisenbahngesellschaft mit Personal
Im Hintergrund die Senf- und Essigfabrik Leman

1955

Ausfahrt eines Personenzuges Richtung Hoya

Placeholder image
Der typischer GmP der Hoyaer Eisenbahn, der in den 50er Jahren oft auch noch zusätzlich mit dem
Beiwagen des Triebwagens T1 verstärkt und von einer der oben gezeigten Dampfloks gezogen wurde.
Die Aufnahme zeigt ihn bei seiner Ausfahrt aus dem Bahnhof Eystrup.
Man beachte bitte auch die Bezeichnung der 3. Wagenklasse, deren Abschaffung bis zum
3. Juni 1956 nach den in Europa allgemein üblichen Regeln erfolgte.

1955

Ausfahrt eines Güterzuges Richtung Hoya

 	Ausfahrt eines Güterzuges Richtung Hoya
Ein typischer Güterzug der Hoyaer Eisenbahn in den 50er Jahren bei seiner Ausfahrt aus dem
Bahnhof Eystrup

1955

Der VT 2 der Hoyaer Eisenbahn Gesellschaft

Der VT 2 der Hoyaer Eisenbahn Gesellschaft
Der neue VT 2 (Hansa 1955) der HEG aus Hoya kommend kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Eystrup

1955

BR 03 289 vor einem einfahrenden Eilzug

BR 03 289 vor einem einfahrenden Eilzug
Der D-Zug D 327 durchquert mit seiner 03 289 den Bahnhof Eystrup. Links das Rangierer- und Weichenwärterhäuschen am Ende der Ladestraße

1956

Gleisplan des Eystruper Bahnhofs

Gleisplan Eystrup 1956

1956

Die 3. Wagenklasse wird ab 3. Mai 1956 aufgehoben

1958

Hohenholzer Straße

Am Posten 36
Im Hintergrund befindet rechts neben der Straße das Fahrdienstleiterstellwerk Esf

1958

Bahnübergang Bahnhofstraße

Am Posten 36
Die Ausschnittvergrößerung zeigt rechts neben dem Stellwerk das ehemalige Pumpenhaus das
sich auf der Bahnsteigseite befand.

1959

Luftaufnahme des Eystruper Bahnhofs

Luftaufnahme des Eystruper Bahnhofs

1959

1000 jährige Eiche vor dem alten Waschhaus

1000 jährige Eiche vor dem alten Waschhaus
Die Aufnahme zeigt die 1000 jährige Eiche vor dem alten Waschhaus mit Innenhof. Es befand sich hinter dem ehemaligen Toilettengebäude zwischen Empfangsgebäude und Güterschuppen. Der Gedenkstein vor der Eiche wurde 1871 vom Eystruper Kirchspiel (Kirchengemeinde) zur Erinnerung an den "gloreichen Sieg" im Deutsch-Französischen-Krieg errichtet.

Gedenktafel vor der 1000-jährigen Eiche

Gedenktafel
Dieser Gedenkstein an den deutsch/französichen Krieg von 1870-1871 befindet sich heute
neben dem Kriegerdenkmal am Eystruper Rathaus. Die Inschrift lautet:

1959

Bahnhofsgebäude von der Straßenseite

Bahnhofsgebäude von der Straßenseite
Ein Güterzug mit einer Dampflok der Baureihe 50 auf dem Weg Richtung Hannover

1959

Fahrkarten der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) von 1958-60Jahren

Fahrkarten der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) von 1958-60Jahren