Herzlich willkommen an der

Mükubahn

zurück zur Modellbahnseite

Modulkastenbau

Da ich aus dieser Zeit noch genügend zugesägte Multiplexplatten liegen hatte, konnte mit dem Bau der Modulkästen zügig begonnen werden.

Zunächst verleimte ich die 11 mm dicken und 10 cm hohen Seitenteile rechtwinkelig mit den gleich hohen aber 13 mm starken Kopfteilen.

Dazu verwendete ich eine selbstgebauten Winkellehre, an der die Modulbretter mit Hilfe von Schraubzwingen festgeschraubt wurden.

Modulkastenbau

Modulkastenecke

Eine saubere, rechtwinklige Verleimung der Rahmenwangen ist Vorraussetzung für die passgenaue Verbindung der einzelnen Modul

Modulkastenbau

Vorbereitung der Abschlussarbeiten

Die Oberteile der Modulkästen wurden aus 11mm starken Multiplex-Birkensperrholzplatten zugesägt und mit den Rahmenteilen verleimt.

Umbau einer Brawa E 77

Stabilisierung der Modulbein-Befestigungen

Unter den Aufnahmevorrichtungen für die Aluminiumbeine wurden zur Stabilisierung noch 13mm dicke Sperrholzplatten geleimt.

Umbau einer Brawa E 77

Bezugsquelle für Modulbeinhalterungen

Da ich des Öfteren nach der Bezugsquelle für meine Modulbeinhalterungen gefragt werde, die ja im Eigenbau entstanden, möchte ich hier auf die abgebildeten Halterungen verweisen, die im FREMO (Freundeskreis europäischer Modellbahner) weit verbreitet sind.

Sie werden von Heiko Meyer vertrieben. Kontakt: heikomeyerhalterungen(at)gmx.de

Modulkastenbau

Kabeldurchführungen

Ein zusätzliches Stabilisierungsbrett was in die Modulmitte geleimt wurde, erhielt zur späteren Durchführung von Kabeln zuvor noch einige Ausfräsungen.

Modulkastenbau

Der fertige Modulkasten von unten

Der erste Modulkasten ist fertig.

Modulkastenbau

Der fertige Modulkasten von oben

Alle Holzbauteile sind sauber verleimt und warten auf eine allseitige Beschichtung mit Klarlack, die die Modulkästen vor Feutigkeitsschwankungen schützt.

Modulkastenbau

Vorbereitungen für die Montage der Gleise

Nach Abschluss der Lackierarbeiten wurde mit den Vorbereitungen für die Montage der Gleise begonnen. Um die Gleise am Modulkopf ausreißsicher zu befestigen, sollten die Schienenprofile auf Messingstiften festgelötet werden.

Diese Messingstifte wurden aus Messingschrauben hergestellt.

Modulkastenbau

Bohren der Schraubenlöcher

Eine Bohrlehre, aus 1 mm dickem Messingblech diente zum passgenauen Anzeichnen und Bohren der Löcher.

Modulkastenbau

Befestigung der Messingschrauben

Um später eine gleichbleibende Höhe der Distanzstifte zu gewährleisten, wurden die Schrauben zunächst mit Hilfe eines 2 mm dicken Messingprofil eingeschraubt,

Modulkastenbau

Kürzen der Schrauben

Die Schraubenköpfe wurden anschließend mit einer Metallsäge bündig abgesägt.

Modulkastenbau

Entgraten und Schleifen der Distanzstifte

Der Sägegrad wurde entfernt und die Oberfläche geglättet..

Modulkastenbau

Befestigung der Schienenprofile

Auf den fertigen Distanzstiften wurden nun ...

Modulkastenbau

Montage der Gleise

Nach Abschluss der Lackierarbeiten wurde mit den Vorbereitungen für die Montage der Gleise begonnen.
Um die Gleise am Modulkopf ausreißsicher zu befestigen, sollten die Schienenprofile auf Messingstiften festgelötet werden. Diese Messingstifte wurden aus Messingschrauben hergestellt.

Modulkastenbau

Stromversorgung

Die Einspeisung des Fahrstroms erfolgte unauffällig über die Schienenverbinder.

Modulkastenbau

Schienenverbinder

Auf der Unterseite der Schienenverbinder wurde ein abgewinkelter Messingdraht für die Stromzufuhr angelötet.

Modulkastenbau

Rasterstreifenplatine als Justierhilfe

Da die Lochreihungen einer Lochstreifenplatine genau den Abmessungen der Schienenabstände entsprechen, wurden daraus Justier- und Befestigungsplatten für die Stromeinspeisung angefertigt.

Modulkastenbau

Lochstreifenplatine unter der Modulplatte

Die Lochstreifenplatine mit den festgelöteten Kabeln für die Stromversorgung unter der Modulplatte.

Modulkastenbau

Kopfstück der Modulkästen

Die Gleise sind bis an die Modulkante herangeführt und durch Festlöten an den Distanzstiften ausreißsicher befestigt..

Der fertige Modulkasten Eins der fertigen Endstücke der Decoder- und Steuerungs-Testanlage.

Modulkastenbau

Der fertige Modulanlage

Die abgebildete Modulanlage dient als Versuchsstrecke zum Einmessen von digitalisierten Fahrzeugen sowie zum Testen von Elektronik-Komponenten.

Modulkastenbau